Suchst Du nach Möglichkeiten, um Deine Leistungsfähigkeit als Läuferin oder Läufer zu steigern? Du möchtest Deinen Körper dabei unterstützen und nicht belasten?

 

Mit Hilfe der Akupressur kannst Du Deinen Körper stärken und damit Dein allgemeines Wohlbefinden und Deine Leistungsfähigkeit verbessern.

 

Akupressur zur Leistungssteigerung

 

Woher kommt die Akupressur?

 

Die Akupressur stammt wie die Akupunktur aus der jahrtausendealten Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die eines der ältesten Medizinsysteme der Welt ist.

 

Entstanden ist die Traditionelle Chinesische Medizin aus Beobachtungen von Natur, Mensch und Kosmos und ihrem Zusammenwirken. Über Jahrhunderte wurde dies dokumentiert. Alle Dinge und so auch Beschwerden und Krankheiten wurden ganzheitlich und als Einheit mit dem großen Ganzen gesehen.

 

Erstes Ziel der Traditionellen Chinesischen Medizin war und ist es, dass der Mensch gar nicht erst krank wird. Ein chinesisches Sprichwort drückt dies so aus:

 

„Ein hervorragender Arzt verhindert Krankheiten, ein mittelmäßiger Arzt behandelt noch nicht ausgebrochene Krankheiten, ein unbedeutender Arzt behandelt bestehende Krankheiten.“

(Chinesisches Sprichwort, ca. 2000 Jahre alt)

 

Im Fluss der Lebensenergie Qi

 

Die alten Chinesen entdeckten, dass die Qi oder Ch’i genannte Lebensenergie die Grundlage für alles Leben ist. Wie aus der Akupunktur bekannt, fließt diese Lebensenergie im menschlichen Körper in bestimmten Bahnen, den Meridianen. Solange das Qi ungehindert durch diese Bahnen fließen kann, ist alles in Ordnung. Der Mensch fühlt sich wohl und ist gesund. Kommt es jedoch irgendwo im gesamten System durch Stauungen und Behinderungen des Energieflusses zu einem Ungleichgewicht, entstehen Krankheitssymptome.

 

Vieles hat einen Einfluss auf den Fluss des Qi. Zum einen können das äußere Faktoren wie Hitze, Kälte, Wind, Unfälle oder Verletzungen sein. Viel häufiger führen jedoch innere Gemütszustände wie Angst, Zorn, Trauer oder auch große Freude sowie eine ungesunde Lebensweise mit mangelnder Bewegung, unnatürlichem Essen oder Dauerstress zu Disbalancen im Meridiansystem.

 

So funktioniert die Akupressur

 

Wie mit der Akupunktur werden auch bei der Akupressur bestimmte überwiegend auf den Meridianen liegende Punkte stimuliert. Ziel ist es, die Blockaden im ganzen System aufzulösen, damit das Qi wieder ungehindert fließen und die Selbstheilung angeregt werden kann. Diese Harmonisierung führt dann zur Verminderung und Beseitigung  von Schmerzen und Beschwerden.

 

Akupressur lässt sich sehr gut bereits vorbeugend einsetzen, damit es erst gar nicht zu einem Ungleichgewicht im Energiesystem kommt. Wenn alle Körpersysteme und -organe in einem harmonischen Gleichgewicht arbeiten, kann Dein Körper auch optimal leisten.

 

Punkte zur Stärkung Deines Körpers

 

Eine Stärkung Deines Körpers auf physischer Ebene erreichst Du leicht durch das Massieren der Kreuzungsstellen von verschiedenen Meridianen. Auf diese Weise kannst Du mit wenig Aufwand die Organsysteme des Nieren-, Leber- und Milz-Pankreas bzw. des Lungen-, Herz- und Kreislauf-Sexus-Meridians aktivieren.

 

Die beiden Meridian-Kreuzungsstellen liegen einerseits auf der Beininnenseite oberhalb der Fußinnenknöchel und andererseits auf der Arminnenseite unterhalb der Handgelenksfurche.

 

Akupressur - Treffpunkt Yin-Meridiane Hand

akupressur-fuss-innenseite-yin-zentrumAm besten reibst Du nacheinander beide Stellen direkt morgens nach dem Aufwachen so lange, bis Du eine deutliche Erwärmung spürst. Damit sicherst Du Dir einen guten Start in den Tag, Du bist leistungsfähiger und stärkst bei regelmäßiger Anwendung Dein Immunsystem.

 

 

"Meer der Energie"

 

Ein besonderer Akupressurpunkt, der Dir zu einem Energieschub verhelfen kann, liegt auf dem „Konzeptionsgefäß“ genannten Mittelmeridian der Körpervorderseite (KG6). Die Chinesen sprechen gerne in einer Bildersprache. Daher trägt dieser Punkt den schönen Namen „Meer der Energie“. Das drückt sehr gut aus, was das leichte Massieren dieses Punktes für Dich tun kann. Dort in Deiner Mitte befindet sich nämlich ein Energiereservoir, aus dem Du schöpfen kannst. 

 

Der „Meer der Energie“-Punkt ist sehr leicht zu finden. Er liegt auf der Körpermittellinie vorne 3 Querfinger unterhalb des Bauchnabels. Du kannst den Punkt ca. 5 Minuten mit mittelstarkem Druck massieren oder auch durch Kneifen aktivieren.

 

Akupressur KG6

 

Auf diese Weise regst Du Deinen Kreislauf an und erhältst einen Energieschub. Vor allem morgens ist dies eine sinnvolle Maßnahme, um energiegeladen in den Tag zu starten. Aber auch zwischendurch verhilft Dir eine kurze Massage des „Meer der Energie“-Punktes zu neuer Kraft und Ausdauer.

 

Mit diesen drei genannten Akupressur-Stellen kannst Du bereits für Deine Leistungsfähigkeit viel tun. In weiteren Artikeln werde ich Dir noch andere Punkte vorstellen, die Dich gut unterstützen können.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Ich freue mich, wenn Du Deine Erfahrungen teilst!
Bitte hinterlasse hier Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.