Gerade jetzt im Winter hat die Rote Beete als Gemüse Hochsaison, da sie ein gutes Lagergemüse ist. Zahlreiche feine Gerichte von Rote Beete Suppe über Rote Beete Carpaccio, Rote Beete als Gemüse gekocht oder roh im Salat lassen sich zubereiten.

 

Rote Beete

 

Die wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenstoffe machen die Rote Beete zu einem Powergemüse. In der Roten Beete steckt aber noch wesentlich mehr, von dem wir Ausdauersportler profitieren können.

 

Rote Beete mit grossen Vorräten an Vitaminen und Mineralstoffen

 

Die rote Beete enthält die Vitamine A, B1, B2, B6, C, E Folsäure, Niacin und Pantothensäure. An Mineralstoffen kommen noch Kalium, Calcium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Eisen sowie die Spurenelemente u.a. Jod, Kupfer, Zink, Selen, Lithium, Rubidium, Molybdän und Mangan hinzu. Der rote Farbstoff entsteht durch Betanin. Rote Beete enthält aber darüber hinaus mit Carotinen noch weitere wertvolle Anthozyane, d. h. sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Rote Beete, die auf humus- und kobaltreichen Böden gewachsen ist, enthält sogar eine kleine Menge Vitamin B12, das von den Bakterien im Boden gebildet und von den Rote Beete Pflanzen über die Wurzeln aufgenommen wird. Leider sind viele Ackerböden jedoch eher humusarm, so dass die Vitamin B12 Menge in den meisten Pflanzen eher gering ist.

 

Mit Asparagin, Glutamin, Tryptophan, Lysin, Betain und Arginin enthält Rote Beete auch sehr hochwertige Aminosäuren.

 

Durch die Zusammensetzung und das Zusammenwirken der sehr wertvollen Inhaltsstoffe hat die Rote Beete zahlreiche hervorragende positive Wirkungen auf unsern Stoffwechsel.

 

Förderung der Leber-Galle-Funktion

 

Das Betain regt die Gallensekretion an und wirkt sich auch auf die Leberfunktion sehr positiv aus. Die Entgiftung des Körpers wird auf diese Weise unterstützt.

 

Stimulierung des Immunsystems

 

Im Darm wird die Ansiedlung der gesundheitsfördernden Mikroorganismen gefördert und gleichzeitig das Wachstum von schädlichen Bakterien gehemmt. Dies stärkt das Immunsystem. Ganz allgemein wird die Zellatmung verbessert, was ebenfalls die Arbeit des Immunsystems unterstützt. 

 

Pflanzenfarbstoffe wirken als Antioxidantien und neutralisieren die bei Stoffwechselabläufen anfallenden freien Radikalen. Auch dies wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus. Die Zellalterung verlangsamt sich dadurch und auch der Entwicklung von Krebs wirken Antioxidantien entgegen.

 

Schutz für das Herz-Kreislaufsystem

 

Betain schützt das Herz und die Blutgefässe, indem es Homocystein senkt, das ein Risikofaktor für Herzkrankheiten ist. Das ebenfalls in der Rote Beete vorhandene Nitrat fördert die Durchblutung und trägt zur Senkung des Blutdruckes bei. Gefördert wird nicht zuletzt auch die Blutbildung.

 

Rote Beete Saft

 

Optimismus-Cocktail und Stimmungsaufheller

 

Gleich mehrere Stoffe sind in ihrer Synergie für eine Stimmungsaufhellung verantwortlich. Vor allem der rote Farbstoff hat eine anregende Wirkung auf die Produktion des Glückshormons Serotonin.

 

Rubidium, ein in Lebensmitteln sehr selten vorkommendes Spurenelement, sorgt für psychische Ausgeglichenheit

 

In diesem Zusammenhang hat auch die Folsäure eine wichtige Bedeutung für die Bildung von Noradrenalin und Serotonin. Während Noradrenalin die Begeisterungsfähigkeit steigert, beruhigt Serotonin und sorgt für einen guten Schlaf. Beides unterstützt ebenfalls die psychische Ausgeglichenheit.

 

Mehr Leistung durch mehr Mitochondrien

 

Schon allein alle bisher genannten Wirkungen der Inhaltsstoffe von Rote Beete unterstützen durch ihre positiven Einflüsse in verschiedenen Stoffwechselbereichen die Leistungsfähigkeit allgemein und auch für sportliche Aktivitäten. Für uns Läuferinnen und Läufer gibt es jedoch noch eine Besonderheit, die mich wirklich hat aufhorchen lassen.

 

Gemäss einer britischen Studie begünstigt Rote Beete die Bildung von Mitochondrien und die Verbesserung der Sauerstoffverwertung in den Mitochondrien. Dies sind die Kraftwerke der Zellen. Je mehr Mitochondrien vorhanden sind, desto höhere Leistungen sind möglich. Wenn wir mehr gesunde Mitochondrien haben, fühlen wir uns ganz allgemein vitaler und altern auch langsamer. Dies ist sowohl im Alltag als auch für Sportler ein grosser Vorteil. Die Ausdauer wird dadurch gesteigert.

 

Verbesserung des Fettstoffwechsels und rasche Regeneration

 

Für den Ausdauersportler ist ausserdem die Verbesserung des Fettstoffwechsels durch den regelmässigen Genuss von Roter Beete von grossem Nutzen. Während Wettkämpfen kann dadurch schneller auf die in ausreichender Menge vorhandenen Fettvorräte zurückgegriffen werden und die Abhängigkeit von den Kohlehydratspeichern ist nicht ganz so gross.

 

Nach Wettkämpfen bzw. anstrengenden Trainingseinheiten trägt die erhöhte Durchblutung zu einer besseren Versorgung der Muskulatur und der Bindegewebsstrukturen bei. Kleine Verletzungen von Muskeln und Bindegewebe, wie sie bei z.B. bei Muskelkater auftreten, können so schneller überwunden werden. Dies fördert die Regeneration und macht auch dadurch leistungsfähiger. 

 

All dies zeigt, dass Rote Beete ein sehr gutes Mittel zur Stärkung und zur Unterstützung der Leistungsfähigkeit ist. Und das ohne Nebenwirkungen. Wir sollten also Rote Beete vor allem jetzt im Winter häufiger auf unseren Speiseplan setzen. 

 

Eine einfache Möglichkeit, sich die vielen positiven Eigenschaften zunutze zu machen, ist jedoch auch der Genuss von Rote Beete Saft. Täglich ein halber Liter Rote Beete Saft fördert bereits messbar die Ausdauer. Wie alles würde ich diese einfache Methode der Leistungssteigerung jedoch nicht als Daueranwendung sondern „kurmässig“ einsetzen. Dies kann z.B. eine Woche mit täglich einem halben Liter Rote Beete Saft vor einem Wettkampf sein. Zu empfehlen ist, dies vor einem „Ernstfall“ zunächst zu testen. 

 

Rote Beete Risotto

 

Ansonsten geniesse gerade zu dieser Jahreszeit mit einem reichlichen Angebot an frischen Rote Beete Knollen die zahlreichen schmackhaften Rezepte und baue sie häufiger in deinen Speiseplan ein. Es lohnt sich!

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Ich freue mich, wenn Du Deine Erfahrungen teilst!
Bitte hinterlasse hier Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.