Glücksbeeren

 

Goji-Beeren oder auch Glücksbeeren genannt gelten als das vermutlich wirksamste Superfood. Zahlreiche positive Wirkungen sind nachgewiesen. Dazu schmecken die Goji-Beeren auch noch sehr gut und können sehr einfach in die tägliche Nahrung integriert werden. Ob im Müsli, im Smoothie oder einfach so gekaut, Goji-Beeren sind eine echte Bereicherung für unseren Speiseplan.

 

Superfoods – reichhaltige Geschenke der Natur

 

Als Superfoods bezeichnet man Nahrungsmittel, die durch ihre hohe Nährstoffdichte sehr viele besondere für unseren Körper hilfreiche Eigenschaften haben. Sie enthalten zahlreiche Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, essentielle Aminosäuren und essentielle Fettsäuren und dies in einer sehr ausgewogenen Zusammensetzung.

 

Superfoods sind daher mehr als einfache Nahrungsmittel. Sie kommen schon sehr nah an Heilmittel heran und durch ihren bewussten Einsatz in der täglichen Ernährung können wir uns selber sehr viel Gutes tun.

 

Goji-Beeren – lange Tradition und viel Inhalt

 

Die Goji-Beeren werden schon seit ca. 5000 Jahren in China, Tibet und der Mongolei angebaut. Sie spielen eine bedeutende Rolle in der chinesischen Medizin und gelten als Jungbrunnen und Lebensverlängerer. Auch bei verschiedenen Indianerstämmen Nordamerikas, die als besonders stark und überlebenstüchtig galten und deren Mitglieder sehr alt wurden, gehörten die Goji-Beeren zu den Hauptnahrungsquellen.

 

Goji-Beeren Strauch

 

Bei uns heisst der Strauch auch Chinesische Wolfsbeere oder Gemeiner Bocksdorn. Die Früchte, die Goji-Beeren, sind die vielleicht nährstoffreichsten Früchte, die unsere Erde hervorbringt. Sie enthalten z.B.

 

  • 19 Aminosäuren, also Eiweissbestandteile, darunter sind 8 essentielle Aminosäuren
  • mindestens 21 Spurenelemente, v.a. Zink, Eisen, Kupfer, Kalzium, Germanium, Selen
  • die Vitamine B1, B2, B6 und E
  • 11 mg blutbildendes Eisen pro 100g Beeren
  • die essentielle Fettsäure Linolsäure
  • das entzündungshemmende Beta-Sitosterol

 

Die Goji- oder Glücksbeeren gehören auch zu den Lebensmitteln, die am meisten Antioxidantien enthalten. Es sind durchschnittlich doppelt bis viermal so viele Antioxidantien wie Heidelbeeren.

 

Zur Stärkung des Immunsystems tragen die langlebigen Zucker (Polysaccharide) bei. Ihr Anteil ist mehr als 1/3.

 

Ein weitere Besonderheit ist, dass Goji-Beeren das einzig bekannte Nahrungsmittel sind, die den Körper zur Produktion des Wachstumshormon Somatropin anregt. Damit sind Goji-Beeren das wirksamste Anti-Aging-Mittel überhaupt.

 

Die Glücksbeeren unterstützen darüber hinaus auch die Nebennieren. Dies führt dazu, dass der Körper leichter mit Stress zurecht kommt. Kraft und Ausdauer können dadurch gesteigert werden.

 

Weitere positive Wirkungen sind

 

  • die Förderung der Abwehrfunktion und der Vitalität
  • die Verbesserung des Sehvermögens
  • den Schutz der Leber

 

Der Hauptnutzen der Goji-Beeren ist jedoch, dass sie den ganzen Körper umfassend nähren. Sie unterstützen die Gesundheit aller lebenswichtiger Organe. Dadurch erhält der Körper die Möglichkeit, sich selbst von Beschwerden zu heilen.

 

Goji-Beeren

 

Die antioxidative Wirkung der Goji-Beeren

 

Eine ausreichende Versogung mit Antioxidantien ist vor allem für ambitionierte Läufer besonders wichtig. Durch intensive Belastungen entstehen vermehrt sogenannte "freie Radikale", die die DNA schädigen können. Grundsätzlich ist das Entstehen von freien Radikalen ein normaler Vorgang. Unser Körper besitzt Reperaturmechanismen, die diese Schäden an der DNA ständig ausgleichen. Wenn allerdings regelmässig zu viele freie Radikale auf einmal da sind, ist die Belastung zu gross und es können nicht mehr alle Schäden beseitigt werden. Dies führt über kurz oder lang zu Krankheiten.

 

Freie Radikale können durch Antioxidantien unschädlich gemacht werden. Vor allem wenn durch hohe Belastungen bei intensiven Läufen sehr viele freie Radikale anfallen, ist es wichtig, für genügend Ausgleich zu sorgen. Goji-Beeren sind das Nahrungsmittel mit dem höchsten Gehalt an Carotinoiden, die antioxidativ wirken. Vom Betacarotin enthalten Goji-Beeren mehr als Karotten. Aus wissenschaftlichen Untersuchungen geht hervor, dass ein hoher Carotinoidgehalt im Gewebe ein Hinweis für eine hohe Lebenserwartung ist.

 

Goji-Beeren sind auch eine Wohltat für Herz und Kreislauf. Sie verhindern die Verengung der Blutgefässe, indem sie der Oxidation von Cholesterin entgegenwirken. Cholesterin oxidiert unter dem Einfluss von freien Radikalen und lagert sich dann an den Innenseiten der Gefässe ab. Die Arterien werden dadurch immer enger und Sauerstoff und Nährstoffe können nicht mehr so gut zu den Zellen befördert werden. Herzkrankheiten sind ebenfalls eine Folge davon.

 

Unser Körper hat auch gegen die Oxidation von Cholesterin mit dem Enzym Superoxid-Dismutase (SOD) ein Reperatursystem. Forschungen haben ergeben, dass Gojibeeren die Produktion dieses Enzyms SOD erhöhen.

 

Die tägliche Portion Gesundheit und Leistungsfähigkeit

 

Goji-Beeren haben also zahlreiche Vorzüge, die unsere Leistungsfähigkeit und Gesundheit positiv beeinflussen. Es lohnt sich daher, dieses Geschenk der Natur zu nutzen. Sie schmecken sehr gut als Zwischenmahlzeit pur. Auch im Smoothie oder in selbstgemachten Säften können sie ihre positiven Wirkungen voll entfalten. Goji-Beeren in Wasser eingeweicht ergeben eine gutschmeckende Limonade und auch ein feiner Tee lässt sich gut aus ihnen machen.

 

Von einer Handvoll Goji-Beeren täglich kannst du also sehr profitieren. Vor allem durch ihre tonisierende (anregende) und adaptogene (anpassende) Wirkung tragen auch sie ein Stückchen dazu bei, dass dein Körper seine optimale Leistungsfähigkeit erreichen kann.  

 

 

3 Kommentare
  1. Avatar
    Birgit Sch. sagte:

    Die aus China stammende Goji-Beere lässt sich prima im Garten oder sogar auf dem BALKON halten. Ich liebe meine beiden grossen Pflanzen sehr. Es bilden sich auf meinem Balkon bis 2 m lange herabhängende Zweige. Die zarten wunderhübschen weiß-lila Blüten verzücken mich von Juni bis September! Die Bienen übernehmen die Bestäubung, wir tun denen mit dem Anbau auch etwas Gutes. Bei mir bilden sich leuchtend rote eiförmige Früchte, die phantastisch schmecken. Und das vom BALKON. Die Pflanzen vertragen bis -25. Diese Frosthärte kann ich bestätigen, meine Pflanzen habe ich schon 5 Jahre.

    Antworten
    • Ute Ritter
      Ute Ritter sagte:

      Liebe Birgit, vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen. Da ich nun wieder einen Garten habe, werde ich in diesem Jahr auch Goji-Beeren-Pflanzen heranziehen.

      Antworten

Dein Kommentar

Ich freue mich, wenn Du Deine Erfahrungen teilst!
Bitte hinterlasse hier Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.