Herausforderung für das Immunsystem

 

In dieser kalten Jahreszeit ist unser Immunsystem immer besonders gefordert. Da wir als Läuferin oder Läufer viel draussen sind, sind wir zwar etwas mehr abgehärtet als die konsequenten Stubenhocker. Trotzdem sollten auch wir nun unserem Immunsystem etwas mehr Aufmerksamkeit schenken

 

Hinzu kommen ja oft auch zusätzliche Belastungen in der Vorweihnachtszeit. Vieles muss organisiert werden und überall gibt es Dinge, die unbedingt noch in den letzten Tagen des Jahres erledigt werden sollen. So haben es in dieser Zeit die Viren und Bakterien etwas einfacher, in unserem Körper so Fuss zu fassen, dass wir es merken.

 

Ich nehme eine Erkältung oder einen grippalen Infekt in der Regel als Signal meines Körpers, dass er mehr Ruhe und Zuwendung möchte. Und er zwingt uns ja dann auch dazu, uns die Zeit für uns zu nehmen. Besser ist es aber, wenn wir unserem Körper schon früher geben, was er braucht, ohne dass er uns erst heftig darauf hinweisen muss.

 

Schüssler Salze für das Immunsystem

 

Zur Vorbeugung haben sich mir sehr gut die Schüssler Salze bewährt. Der Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler fand heraus, dass sich die Verteilung und Verwertung bestimmter Mineralstoffe bei Erkrankungen verändern. Ein Mangel an einzelnen Mineralsalzen führt zu einem Ungleichgewicht im ganzen Körper. Dies bietet einen guten Nährboden für Krankheiten und Beschwerden. Es gilt daher, einen solchen Mangel zu vermeiden.

 

Jedes der ursprünglich 12 und später auf 27 erweiterten Mineralsalze hat bestimmte Funktionen im Körper. Wenn wir nun z.B. einer Erkältung vorbeugen wollen, können uns die Schüssler Salze helfen, die an den Entzündungsprozessen beteiligt sind.

 

Eine gute Kombination zur Erkältungs- und Grippeprophylaxe ist

 

  • Schüssler-Salz Nr. 3 – Ferrum phosphoricum 
  • Schüssler-Salz Nr. 8 – Natrium chloratum
  • Schüssler-Salz Nr. 10 – Natrium sulfuricum

 

Alle Schüssler-Salze gibt es in einer sogenannten Potenzierung. Dies ist eine Verdünnung und Verreibung ähnlich wie bei homöopathischen Mitteln. Es entsteht dadurch eine Dosierung, die physiologisch ist und die unser Körper gut aufnehmen kann.

 

Schüssler-Salz Nr. 3 – Ferrum phosphoricum D12

 

Nr. 3 ist das Akut- und Entzündungsmittel. Ganz allgemein wird es bei allen plötzlich auftretenden akuten Gesundheitsstörungen eingesetzt. Unterstützend wirkt dieser Mineralstoff immer, wenn die körpereigenen Abwehrkräfte in einen Alarmzustand versetzt sind. Wenn Ferrum phosphoricum vorbeugend eingenommen wird, stärkt es die Widerstandskraft vom Immunsystem.

 

Schüssler-Salz Nr. 8 – Natrium chloratum D6

 

Nr. 8, das Kochsalz, ist der Mineralstoff, der im Körper Gifte unschädlich macht. Er reguliert den Flüssigkeitshaushalt und die Wasseraufnahme der Zellen und kommt in allen Körperflüssigkeiten und Geweben vor. Natrium chloratum bildet und bindet auch Schleimstoffe und ist so am Aufbau der Schleimhäute beteiligt. Es ist somit sehr wichtig für die Bildung neuer Zellen.

 

Auch für eine „seelische“ Entgiftung durch z.B. viel Fernsehen oder viel Computerarbeit wird die Nr. 8 sehr gebraucht.

 

Schüssler-Salz Nr. 10 – Natrium sulfuricum D6

 

Nr. 10 ist das Salz der inneren Reinigung und der Ausleitung von Schadstoffen. Während Nr. 8 die Körperzellen im richtigen Mass mit Wasser versorgt und Stoffwechselendprodukte und Gifte ausscheidbar macht, transportiert Nr. 10 überflüssiges und mit den Schlacken beladenes Wasser aus dem Körper heraus. Wichtige Aufgaben haben dabei die Leber sowie die Nieren und die Blase, die ebenfalls durch Natrium sulfuricum unterstützt und angeregt werden.

 

Einnahme der Schüssler-Salz-Mischung

 

Mit dieser Mischung aus Nr. 3, Nr. 8 und Nr. 10 können wir unserem Immunsystem die richtige Unterstützung für die Herausforderungen der kalten Jahreszeit geben. Ich nehme sie gerne aufgelöst in meiner Wasserflasche ein. Dazu gebe ich am Morgen von jedem der drei Schüssler-Salze 10 Tabletten in einen Liter Wasser und schüttele dies gut durch, bis sich alles aufgelöst hat. Dies trinke ich über den Tag verteilt.

 

Damit die Mineralsalze ihre Wirkung gut entfalten und Schadstoffe aus deinem Körper ausleihten können, ist Trinken sehr wichtig. Die Menge ist  individuell sehr verschieden. Als Anhaltspunkt empfehle ich, immer etwas mehr zu trinken, als du eigentlich das Bedürfnis hast. Gute Hinweise auf genügend oder eben zu wenig Flüssigkeit gibt auch die Ausscheidung. Der Körper braucht Flüssigkeit zunächst einmal für alle seine inneren Aufgaben aber auch für die Ausscheidung von Schadstoffen. Ist genügend Ausscheidung über Nieren und Blase vorhanden, hat dein Körper seine anderen Aufgaben schon erledigt.

 

Noch ein Tipp, falls du gleich damit beginnen möchtest, deinem Immunsystem etwas Gutes zu tun, kann ich die Schüssler Salze von OMP empfehlen. Sie sind meines Wissens am günstigsten und in grösseren Mengen sogar noch günstiger erhältlich. 

 

Nun wünsche ich dir und deinem Immunsystem alles Gute für die kommenden Winter- und Grippezeitwochen.

2 Kommentare
  1. Avatar
    Birgit Sch. sagte:

    Danke für diesen Tip. Die Wirkung ist mir bekannt, habe ich aber diesen Winter noch nicht praktiziert. Habe gleich meine großen Vorratspackeungen Schüssler Salze herausgesucht und habe die erste Mischung angerührt.Ich kann es nur empfehlen, leicht zu händeln, grosse Wirkung.

    Antworten
    • Ute Ritter
      Ute Ritter sagte:

      Liebe Birgit, der Einsatz der Schüssler Salze lohnt sich wirklich. Ich bin bisher in diesem Winter völlig ohne Erkältung durchgekommen.

      Antworten

Dein Kommentar

Ich freue mich, wenn Du Deine Erfahrungen teilst!
Bitte hinterlasse hier Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.